Buch

Der Islamismus ist und bleibt eines der Merkmale des 20. und 21. Jahrhunderts. Er ist ein Produkt des ersten Weltkrieges, des Zerfalls des islamischen Kalifatstaates des osmanischen Reiches und vor allem ein Produkt des Westens. Solange der Westen die islamistischen Terroristen für seine Zwecke im kalten Krieg gegen den Kommunismus und die Sowjetunion eingesetzt hat, waren sie aus Sicht der Europäer und der Amerikaner die „guten“ Terroristen, obwohl sie in ihren Heimatländern zahlreiche Polizisten, Staatsanwälte, Richter und politische Gegner ermordet haben. Der islamistische Terror ist der einzige, der von Rechtsstaaten wie den USA und England und von Staaten wie Saudi Arabien, Katar, Ägypten und Pakistan unterstützt und finanziert wurde. Lesen Sie hier weiter!

Der Islamismus ist seit seiner Entstehung im Jahr 1928 bis heute mit Terror und Blutvergießen verbunden. Er strebt die Weltherrschaft des Islams in einem Kalifatstaat mit der Hauptstadt Jerusalem, und die Umsetzung des Islamrechts bzw. der islamischen Scharia weltweit an, notfalls mit Gewalt durch den islamistischen Terror im Namen des Dschihads.

Wie wird der islamische Begriff “Dschihad” von den Islamisten missbraucht und wie funktioniert er vom „Dschihad-Business“ bis zum „Dschihad-Sex“ (islamisch Dschihad Al Nekah genannt)? Kann der Islamismus bzw. der islamistische Terror einen Staat errichten? Oder gehört die Idee eines islamischen Kalifatstaates in ein islamisches Museum? Wann, wo, wie und warum ist der Islamismus entstanden? Wie hat er über 87 Jahre funktioniert? Welche Ideologie, Strategie und Ziele hat der Islamismus? Wie kam der rasante Anstieg des Islamismus mit dieser neuen gewaltigen Dimension an Bewaffnung, Mitgliedern und Globalisierung des Terrors zustande? Wie haben die Petrodollars den Islam radikalisiert und den Islamismus stark beeinflusst? Wie hat die IT-Revolution des Westens dem Islamismus und den islamistischen Terrornetzwerken geholfen? Wie wird der Islamismus finanziert und wie ist er im „Namen Allahs“ zu einem Multimilliardengeschäft geworden?

Was sind die drei Generationen und die fünf Wellen des islamistischen Terrors von 1928 bis heute? Wie sieht der Geheimplan „ Bin Laden 2020“ aus, um die islamischen Länder zu destabilisieren, dann zu islamisieren. Seit der Dezentralisierung des islamistischen Terrors nach dem Tod Bin Ladens erlebt Europa wieder eine neue Welle des Terrors im Namen Allahs. Was sind die drei Wellen des Islamismus in Europa von 1954 bis heute? Welche Terrorzellen, unter wessen Führung und unter welchen Decknamen haben sich in welches Land Europas eingeschlichen und ausgedehnt, und wo befinden sie sich heute? Wie sieht der Drei- Etappen-Geheimplan der Islamisten aus, Europa und die USA bis spätestens 2050 zu islamisieren?

Kann Europa islamisiert werden? Sind die moderne Zivilisation des Westens und der Islamismus vereinbar? Vorsicht! Das islamische Prinzip „Al Tokya” ist die erfolgreichste Geheimwaffe der Islamisten überhaupt in Europa und den USA. Mit dieser Geheimwaffe führen hochrangige Islamisten seit über 60 Jahren Politiker in Europa und den USA an der Nase herum. Sind diese Politiker eine Gefahr für ihre Länder, weil sie Islamisten glauben und Vertrauen schenken? Sind sie für die Opfer des islamistischen Terrors in ihren Ländern mitverantwortlich?

Was genau ist diese islamische Geheimwaffe Al Tokya“? Sind Moscheen, Koranschulen und insbesondere islamische Zentren in Europa und den USA ein Tummelplatz für islamistische Wölfe im Schafspelz? Hat die Politik in Europa und den USA den Islamismus gefördert und zu ihren Zwecken benutzt, instrumentalisiert und damit ihre eigenen Giftschlangen gezüchtet? Warum haben die Engländer bei der Geburt des Islamismus im Jahr 1928 geholfen, ihn finanziell unterstützt und sogar forciert? Warum unterstützte Adolf Hitler den Vater des Islamismus und Gründer der Muslimbruderschaft in Kairo Hassan Al Banna von 1938 bis 1945 finanziell, technisch und propagandistisch?

Warum stellte Adolf Hitler dem damals sehr bekannten und einflussreichen Islamisten Amin Al Husseini eine Villa, eine Suite im Hotel Adlon in Berlin und 90.000 Reichsmark monatlich zur Verfügung? Sind der Islamismus und der Nationalsozialismus tatsächlich fast identisch? Welche Gemeinsamkeiten haben der Islamismus und der Nationalsozialismus? Kann der Islamismus das erreichen, was der Nationalsozialismus in Deutschland von 1933 bis 1945 nicht erreichen konnte? Warum waren der Untergang des Nationalsozialismus und der Tod Hitlers in Deutschland ein herber Verlust für den Islamismus und die Islamisten weltweit? Warum haben die Amerikaner und die Engländer die Wiedergeburt des Islamismus Ende der 1970er Jahre forciert und die radikalen islamistischen Barbaren mit Geld, Waffen und Militärausbildung unterstützt?

Warum kam der “Zusammenprall” zwischen dem Westen und dem Islamismus nach Jahrzenten der Zusammenarbeit und Harmonie? Welche Wirkung hatte die Militarisierung der amerikanischen Außenpolitik in den vergangenen 60 Jahren auf den Islamismus? Warum gibt der über 60 Jahre alte israelisch-palästinensische Nahostkonflikt dem Islamismus immer wieder Rückenwind? Waren die islamistischen Terroranschläge am 11. September 2001 und die späteren Anschläge in Europa der Gipfel des islamistischen Terrors? Oder wird es weitere Anschläge im selben Ausmaß in den USA und Europa geben? Werden die nächsten Anschläge mit konfessionellen Waffen stattfinden oder werden die Islamisten mit Chemieund Biowaffen zuschlagen? Besitzen sie schon solche Waffen oder haben sie die Möglichkeit, sie selbst herzustellen? Wo lauert der islamistische Terror jetzt in Europa undwelche Anschlagsziele haben die Islamisten sich ausgesucht?

Sind die Atomkraftwerke in Europa und den USA gegen mögliche Anschläge besonders geschützt bzw. gesichert? Warum sind die USA, Frankreich, Deutschland, England und Dänemark künftig besonders gefährdet? Haben die USA und Europa einen fatalen Fehler gemacht, indem sie über 35 Jahre dachten, der Islamismus wäre und bleibt ein regionales Problem im Nahen Osten? Warum geht die Politik in den USA und Europa im Umgang mit dem Islamismus vom Regen in die Traufe? Welche fatalen Fehler haben Verantwortliche in den USA und Europa in den vergangenen 60 Jahren im Umgang mit Islamisten gemacht und wiederholt?

Warum kämpfen die Amerikaner seit ca. 18 Monaten mit einer Allianz von ca. 40 Ländern gegen den „Islamischen Staat“ in Syrien und im Irak (IS genannt) nur halbherzig und wollen eine totale Vernichtung dieses Terrornetzwerkes um jeden Preis verhindern? Was steckt eigentlich hinter dieser Hinhaltetaktik der Amerikaner? Ist der Islamismus gemäßigt? Wäre der Dialog mit Islamisten möglich? Gibt es überhaupt gemäßigte dialogfähige Islamisten? Oder sind sie dialogunfähige, antisemitische und hasserfüllte Fanatiker? Glauben die Islamisten tatsächlich an die Demokratie oder glauben sie nur an einmalige demokratische Wahlen, in denen sie einmal demokratisch an die Macht kommen und dann aus der Wahlurne den Sarg der Demokratie machen? Sollen und dürfen wir Islamisten glauben und Vertrauen schenken? Welche gemeinsamen Charakterzüge haben Islamisten? Wie tickt ein Islamist? Was macht der Islamismus aus einem “normalen“ Menschen?

Was müssen die islamistischen Rekruten in einem terroristischen Ausbildungslager lernen? Was sind die 10 Gebote des islamistischen Terrors? Wie würde ein islamischer Gottesstaat mit seinem Sechsklassensystem aussehen? Sind die Christen im Nahen Osten die großen Verlierer der Ausbreitung des Islamismus und des „arabischen Frühlings“? Die Christen im Nahen Osten und die Wahl: Heimat ohne Kirche oder Kirche ohne Heimat. Hat der Islamismus im 21. Jahrhundert überhaupt eine Zukunft? Oder wird er zerfallen? Welche Vorzeichen sprechen für den Zerfall des Islamismus? Wie sollten der Islamismus und der islamistische Terror bekämpft werden?

All diese Fragen versuche ich in diesem Buch zu beantworten und das Augenmerk besonders auf Ägypten und Pakistan zu richten. Der Islamismus wurde in Ägypten geboren und Kairo ist für den Islamismus das Gleiche, was Moskau damals für den Kommunismus gewesen ist. Ägypten ist seit 1928 die Brutstätte des islamistischen Terrors weltweit. Wenn der Islamismus in Ägypten und Pakistan blüht, blüht er im Rest der Welt, und wenn er dort untergeht, geht er im Rest der Welt langsam unter. Seit 1976 befasse ich mich mit dem Islamismus und islamistischen Terrororganisationen weltweit. Ich hoffe, dass ich mit diesem Buch einen Beitrag dazu leisten kann, auf die Gefahren des internationalen Islamismus in der näheren Zukunft aufmerksam zu machen, das wahre Gesicht der “Wölfe im Schafspelz“ zu zeigen, und deutlich zu machen, welche Maßnahmen in der UNO, der EU, den USA, sowie in der arabischen Liga und der afrikanischen Union getroffen werden sollten, damit wir den islamistischen Terror in Europa, den USA und in islamischen Ländern gemeinsam bekämpfen können.

Taschenbuch: 240 Seiten auf Amazon.de
Verlag: Books on Demand (18. November 2015)
Sprache: Deutsch, ISBN-13: 9783741256592
E-Book, Auflage: 2 (27. Juni 2016) auf Amazon.de

 

Wie der islamistische Terror funktioniert:

Das Hierarchie- und Weinstocksystem bzw. die Blindzellen- Struktur: Jede islamistische Terrororganisation hat mafiaähnliche Strukturen. Die Islamisten nennen ihre Struktur das Weinstocksystem. Die Organisation ist der Weintraubenbaum, die Zellen sind die Weinstöcke und die Terroristen (ganz unten) sind die Trauben. Eine Zelle in einem islamischen Land hat in der Regel ca. zehn Mitglieder und in einem nicht-islamischen Land fünf bis sieben Mitglieder. Jedes Mitglied darf sich einen Decknamen aussuchen.

Keine Zelle darf von den anderen Zellen erfahren. Falls eine Zelle verhaftet wird, kann sie die anderen nicht verraten. Es kam tatsächlich vor, dass Vater und Sohn Mitglieder derselben Terrororganisation waren, aber keiner wusste von dem anderen, obwohl sie unter einem Dach zusammenlebten. Das ist besonders bei der Muslimbruderschaft keine Seltenheit.

Ein Mitglied kann unter Folter höchstens die Mitglieder seiner Zelle verraten, aber auch nur mit den Decknamen, weil die Mitglieder einer Zelle sich nur unter den Decknamen kennen. Mit diesem System funktioniert das Terrornetzwerk problemlos weiter und erschwert Ermittlungen der Sicherheitsbehörden enorm. Aufträge für Terroranschläge bekommen immer nur die Zellen, die den Sicherheitsbehörden noch unbekannt sind. Sobald ein Mitglied oder eine Zelle der Polizei und dem Geheimdienst bekannt geworden ist, scheidet sie aus und dient nur im Bereich Al Dawa (islamische Mission) in den Moscheen. Ganz oben sitzt der Emir der Organisation mit unsichtbarer Macht und entscheidet über Leben und Tod von Menschen in islamischen Ländern, Europa und den USA, darüber, ob politische Gegner, insbesondere Liberale, Journalisten, Richter, Polizisten und deren Angehörige und unschuldige Zivilisten bei einem Attentat sterben müssen, nur weil sie Juden oder Christen sind.

Er und seine Helfer haben alle Fäden in der Hand und bewegen ihre “Marionetten” ganz unten, wie und wann sie es wollen. Er hat nicht nur die unsichtbare Macht, sondern auch die Kontrolle über die Finanzen des ganzen Terrornetzwerkes und tausende Zellen mit tausenden Mitgliedern im In- und Ausland.Das ganze System ist auf der absoluten Loyalität, Treue, dem blinden Gehorsam und der absoluten Verschwiegenheit aufgebaut. Das Denken und das Mitdenken sind bei den Islamisten verboten. Sie meinen: “Allah und sein Prophet Mohammad haben alles vorgeschrieben und die Muslime müssen nur folgen, ohne zu denken.“

Die Rekrutierung beginnt mit Kindern und Jugendlichen in den Familien und den Schulen. Die begehrteste Zielgruppe sind Kinder ab neun Jahren. Die Rekrutierung beginnt mit einem netten Gespräch von einer bestimmten Person, die im Laufe der Zeit das Vertrauen und die Sympathie der Kinder gewinnt. Die Person spielt gerne weiter den “netten Onkel”, bis die Jugendlichen und Kinder alles tun, was von ihnen verlangt wird. Zwischen dem zwölften und vierzehnten Lebensjahr sind die Jugendlichen schon Rekruten, aber das wissen sie noch nicht. In dieser Zelle wird ihnen der absolute Gehorsam und Verschwiegenheit beigebracht. Das Mitglied erfährt über seine Mitgliedschaft erst, wenn es als eine Vertrauensperson den ersten Auftrag mit den Worten erhalten hat: “Für diesen Auftrag bist du ausgewählt worden, weil du etwas Besonderes bist. Die Brüder ganz oben bewundern deine Fähigkeiten als wertvolles Mitglied und frommer Muslim, diesen Auftrag auszuführen“.

Fast alle Mitglieder der Muslimbruderschaft wurden als Kinder und Jugendliche rekrutiert. Sobald das Mitglied eine Arbeit hat, erwarten “die Brüder ganz oben” ca. 10 % seines Gehaltes monatlich als Beitrag für Allah und den Islam.

Ohne Gehirnwäsche, blinden Gehorsam, absolute Verschwiegenheit und die Belohnung Allahs für Märtyrer mit vielen Huris im Paradies würde der Islamismus bzw. der islamistische Terror gar nicht funktionieren.

Die Islamisten-Führer schaffen den Verstand ihrer Anhänger ab und vergiften ihre Seele. Die Anhänger folgen dem Führer machtlos und kopflos, als wären sie hypnotisiert. Die Führer machen genau das, was Jim Jones (1931-1978) mit seinen Sektenmitgliedern im Jahr 1978 getan hat. Alle 900 Mitglieder seiner Sekte (Peoples Tempel genannt), darunter 270 Kinder, begangen im Winter diesen Jahres in Jones Town in Guyana Massenselbstmord. Die Mütter töteten zuerst ihre Kinder durch Saft mit Gift, anschließend die Älteren, dann sich selbst, und am Ende erschoss Jim Jones sich selbst. Ohne Gehirnwäsche und die Abschaffung des Verstandes seiner Anhänger hätte Jim Jones es nicht geschafft, die 900 Mitglieder seiner Sekte zu diesem Massenselbstmord zu verleiten.

Die Islamisten-Führer schicken ihre Anhänger in Kriegsgebiete oder als Selbstmordattentäter in den Tod, aber leben selbst im Luxus mit ihren Familien und genießen das Leben mit Petrodollars, im Gegensatz zu Jim Jones, der sich mit seinen Anhängern selbst umbrachte.

Copyright 2016 Nasser El Massry